versicherung-vergleich.de - kostenloser Versicherungsvergleich
Krankenversicherung
Private Krankenversicherung
Krankenzusatzversicherung
Finanzen
Baufinanzierung
Geldanlage / Fonds
Vorsorge & Rente
Berufsunfähigkeitsversicherung
Riester Rente
Rentenversicherung
Lebensversicherung
Englische Lebensversicherung
Versicherungen
Autoversicherung
Rechtsschutzversicherung
Hausratversicherung
Haftpflichtversicherung
Hundeversicherung
Unfallversicherung
Gebäudeversicherung
Grundbesitzerhaftpflicht
Unfallversicherung Vergleich
Kostenloser Vergleich zur Unfallversicherung! Unfallversicherung - Alle 4 Sekunden ein Unfall!

Genießen Sie Ihre Freizeitaktivitäten. Denn bei einem Unfall sind Sie mit einer privaten Unfallversicherung finanziell abgesichert. Im Fall eines Unfalls, der eine Minderung Ihrer Arbeitsleistung nach sich zieht, sinkt Ihr Einkommen, aber die Belastungen bleiben und die Ausgaben steigen! Eine private Unfallversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen eines Unfalls.
Egal ob als Erwachsener oder für Ihr Kind, mit einer Unfallversicherung haben Sie einen umfassenden Schutz vor den finanziellen Risiken eines Unfalls. Ihr Versicherungsschutz besteht rund um die Uhr und weltweit.
Wenn etwas passiert, gibt es Geld ab jedem messbaren Grad der Invalidität und bei Unfalltod.

70 % aller Unfälle passieren in der Freizeit. Abends, am Wochenende oder im Urlaub. Zwar zahlt die gesetzliche Unfallversicherung bei Unfällen am Arbeitsplatz und auf dem Hin- und Rückweg, doch in Ihrer Freizeit sind Sie dadurch nicht geschützt.

Die private Unfallversicherung tritt ein, wenn durch die Folgen eines Unfalls die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit eingeschränkt wird oder ganz wegfällt. Sie können die finanziellen Unfallfolgen im Invaliditätsfall versichern.
Als Unfall bezeichnet man ein plötzlich von außen auf den Körper des Versicherten einwirkendes Ereignis, wodurch er unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.
Unfällen gleichgestellt sind: Verrenkungen, Zerrungen und Zerreißungen an Gliedmaßen und der Wirbelsäule, die durch Kraftanstrengung des Versicherten hervorgerufen wurden; Wundinfektionen bei denen der Ansteckungsstoff durch eine Unfallverletzung in den Körper gelangt ist.
Folgende Leistungsergänzungen werden zusätzlich angeboten:

- monatliche Unfallrente
- Krankenhaustagegeld
- Genesungsgeld
- Tagegeld
- kosmetische Operationen
- Übergangsleistung
- Todesfallleistung
- Bergungskosten

Invaliditätssumme
Die vereinbarte Invaliditätssumme sorgt dafür, dass Sie bei bleibenden körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen eine einmalige Geldleistung erhalten. Die Höhe der Invaliditätsleistung richtet sich nach der mit Ihnen vereinbarten Versicherungssumme und dem Invaliditätsgrad. Sie wird als Kapitalbetrag ausgezahlt, bereits ab 1% Invalidität.

Todesfallleistung
Für den Fall, dass ein Unfall oder die direkten Unfallfolgen innerhalb eines Jahres zum Tode führen, kann eine Todesfallleistung vereinbart werden. In diesem Fall wird der vereinbarte Betrag dann an die im Vertrag benannte Person ausgezahlt. Ist kein Bezugsberechtigter angegeben oder dieser vorher verstorben, sind die gesetzlichen oder testamentarisch bestimmten Erben bezugsberechtigt.

Unfallrente
Die Unfallrente dient zur Abdeckung langfristiger, regelmäßiger Belastungen, wenn Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können oder professionelle Betreuung finanzieren müssen. Führt ein Unfall zu einer dauernden Beeinträchtigung Ihrer körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit von mindestens 50 % (siehe auch Gliedertaxe), wird die Unfallrente in der vereinbarten Höhe ausgezahlt; monatlich und lebenslang.

Gliedertaxe
Die Gliedertaxe legt fest, zu welchem Prozentsatz Sie Invalide sind. Zum Beispiel wird der Verlust eines Zeigefingers mit 10 % Invalidität beurteilt, der Verlust der Sehkraft auf einem Auge mit 50 %. Von der Einstufung der Invalidität hängt dann der Betrag ab, der Ihnen von der vereinbarten Invaliditätssumme ausgezahlt wird. Wenn Sie eine Progression einschließen, steigen die Leistungen mit der Höhe der Invalidität überproportional an.

Progression
Sie können in Ihre Unfallversicherung eine Progression einschließen. Dadurch werden die unterschiedlichen Stufen der Invalidität nach oben hin stärker gewichtet, d. h. eine höhere Invalidität wird mit höheren Invaliditätssummen versorgt. Die Einstufung der Invalidität nimmt der behandelnde Arzt vor.

Krankenhaustagegeld mit Genesungsgeld
Im Falle eines Krankenhausaufenthaltes nach einem Unfall wird das vereinbarte -Krankenhaustagegeld, maximal für drei Jahre gezahlt. Zusätzlich bekommen Sie ein Genesungsgeld, und zwar für die gleiche Anzahl von Tagen, die Ihr Krankenhausaufenthalt gedauert hat, maximal 100 Tage; gestaffelt von 100%-25% des Krankenhaustagegeldes.

Krankentagegeld
Das Tagegeld zahlen wir bei einer unfallbedingten Beeinträchtigung der Arbeitsfähigkeit. Da Arbeitnehmer in der Regel eine Lohnfortzahlung erhalten, sollten speziell Selbständige ein Tagegeld vereinbaren, um Einkommensverluste auszugleichen.

Kosmetische Operationen
Entsteht nach einem Unfall und nach Abschluss der Heilbehandlung der Bedarf an kosmetischen Operationen, wird hierfür in der Regel ein Betrag zur Verfügung gestellt, z.B. bis zu 5.000,- EURO.

Bergungskosten
Zusätzliche Bergungskosten in Folge eines Unfalls sind oft beitragsfrei mitversichert.
Die Summe ist jedoch oft begrenzt auf z.B. 5.000 €.

weiter zu Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr für Erwachsene
weiter zu Kinderunfallversicherung
weiter zu Kinderunfallversicherung mit Beitragsrückgewähr
weiter zu Gesetzliche Unfallversicherung für neben- oder ehrenamtliche Tätigkeiten
Vergleichen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich!
Anbieterkennzeichnung:  Deguto Werbeagentur GmbH powered by TARIFCHECK24 GmbH . 1999-2006 Tarifcheck24.de GmbH, Wentorf.
Es gelten unsere AGB. Alle Inhalte unterliegen dem Copyright der TARIFCHECK24 GmbH .
Tarifcheck Die Versicherungsvergleicher - ist eine eingetragene Marke (Nr. 30508257).